Sportarten mit einer Rippenprellung
Zurück zu den BlogsVerfasst am: 2023-12-15

Sportarten mit einer Rippenprellung

Eine Rippenprellung kann sehr weh tun, ist aber meist nicht schwerwiegend. Sie wird meist durch einen Sturz oder einen (Sport-)Unfall verursacht. Eine Rippenprellung heilt in der Regel nach 5 bis 10 Wochen ab. Aber kann man mit geprellten Rippen noch Sport treiben? Und hilft es, schneller zu heilen? In diesem Blog sehen wir uns das genauer an. Lesen Sie ruhig weiter.

Was ist eine Rippenprellung?

Bei einer Rippenprellung ist das Gewebe um die Rippe(n), die Muskeln und das Fettgewebe beschädigt. Diese Verletzung wird in der Regel durch einen harten Schlag, eine Beule oder einen Sturz auf den Brustkorb verursacht. Auch eine falsche Bewegung beim Sport oder ein starker Husten kann eine Rippenprellung verursachen.

Eine Rippenprellung macht sich vor allem durch Schmerzen an der Vorderseite, der Seite oder der Rückseite der Brust bemerkbar. Sie können diese Schmerzen ständig oder nur beim Atmen oder Husten spüren. Oft verschlimmern sich die Schmerzen, wenn Sie sich bücken, den Oberkörper verdrehen oder die Arme bewegen.

Kann man mit einer Rippenprellung Sport treiben?

Wenn Sie eine Rippenprellung haben, ist es oft sehr schmerzhaft, sich zu bewegen. Trotzdem raten wir davon ab, still zu sitzen. Leichte Bewegung regt die Durchblutung des Brustkorbs an. Dadurch heilt das Gewebe um die Rippe herum schneller. Leichte Sportarten wie Gehen, Radfahren und Schwimmen können daher zu einer schnelleren Genesung nach einer Rippenprellung beitragen.

Es gibt auch andere Sportarten, bei denen die verletzten Muskeln um die Rippen herum geschont werden können. Denken Sie an Sportarten, bei denen Sie hauptsächlich Ihre Beinmuskeln benutzen. Wenn Sie Ihre Schultern und Arme intensiv bewegen, ist das oft schmerzhaft. Vermeiden Sie außerdem Sportarten, bei denen Sie Ihren Oberkörper viel bewegen. Sobald der Schmerz nachlässt, können Sie allmählich wieder intensiver trainieren. Hören Sie dabei aber genau auf Ihren Körper.

Tipps für das Training mit Rippenprellung

Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, damit Sie auch mit geprellten Rippen trainieren können. Zum Beispiel ist es wichtig, Vitamin C einzunehmen. Vitamin C sorgt dafür, dass Ihr Körper schneller neue Muskelfasern bildet, um die verletzten Muskeln zu reparieren.

Wir raten Ihnen auch, eine Rippenbandage zu tragen. Diese stützt Sie und lindert die Symptome. Auf diese Weise können Sie weiterhin mit weniger Schmerzen trainieren. Schließlich ist es wichtig, vorsichtig zu sein und Kontaktsportarten zu vermeiden. So können Sie verhindern, dass sich die Symptome verschlimmern.

Empfohlene Produkte
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter