Die Genesungszeit des Tennisarmes
Zurück zu den BlogsVerfasst am: 2023-12-15

Die Genesungszeit des Tennisarmes

Der Tennisarm ist eine lästige Verletzung, die lange andauern kann. Wenn sie nicht richtig behandelt wird, dauert es in der Regel noch länger, bis die Verletzung ausgeheilt ist. In diesem Blog erfahren Sie mehr über die Genesungszeit des Tennisarms. Lesen Sie ruhig weiter.

Was ist ein Tennisarm?

Der Tennisarm ist eine häufige Verletzung. Es handelt sich um Schmerzen an der Außenseite des Ellenbogens. Manchmal strahlen diese Schmerzen bis in den Unterarm und das Handgelenk aus. Die Symptome treten auf, wenn Sie die Streckmuskeln des Handgelenks und der Hand anspannen. Die Schmerzen werden durch eine Entzündung der Sehnenansätze der Sehnen verursacht, die es ermöglichen, die Hand und das Handgelenk nach oben zu bewegen.

Ein Tennisarm kann auf verschiedene Weise auftreten. In den meisten Fällen tritt er beim Tennisspielen auf, kann aber auch beim Padelspiel auftreten.

Symptome des Tennisarms

Es gibt verschiedene Symptome, die bei einem Tennisarm auftreten können. Die häufigsten Symptome sind:

Die Erholungszeit

Die Genesungszeit des Tennisarms ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. In den meisten Fällen heilt er im Laufe von mehreren Monaten von selbst aus. Dabei ist es wichtig, eine übermäßige oder falsche Belastung des Ellenbogens zu vermeiden. Dadurch kann sich die Genesungszeit sogar noch verlängern. Insgesamt dauert die Heilung im Durchschnitt 12 bis 24 Monate.

Um die Genesungszeit zu beschleunigen, empfehlen wir gezielte Übungen. Diese Übungen stärken die Muskelkraft und fördern den Sehnenaufbau. Dies ist wichtig für die Heilung.

Hilfsmittel für den Tennisarm

Das Tragen einer Tennisarmschiene kann die Beschwerden lindern. Diese Bandage sorgt für Kompression und gezielten Druck an der richtigen Stelle. Dadurch werden die Schmerzen gelindert und Sie können Ihre täglichen Aktivitäten wieder aufnehmen.

Empfohlene Produkte
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter