Knieschmerzen nach dem Radfahren
Zurück zu den BlogsVerfasst am: 2023-12-15

Knieschmerzen nach dem Radfahren

Knieschmerzen nach oder während des Radfahrens sind eine häufige Beschwerde unter Radfahrern. Radfahren ist eine sehr einseitige Bewegung. Dadurch werden einige Strukturen im Knie stärker belastet als andere Teile des Knies. In diesem Blog erfahren Sie mehr über die Ursachen und die Behandlung.

Arten von Knieschmerzen nach dem Radfahren

Es gibt verschiedene Arten von Knieschmerzen, die nach dem Radfahren auftreten können. Wir erklären diese Arten im Folgenden:

Vorderseite

Schmerzen an der Vorderseite des Knies kommen meist von der Kniescheibe oder der Sehne unter der Kniescheibe. Diese Schmerzen können durch eine anhaltende falsche Haltung beim Radfahren verursacht werden. Wenn Ihr Sattel zu niedrig ist, müssen Sie das Knie stärker beugen. Wenn Sie Kraft aufwenden, entsteht dadurch mehr Druck auf die Kniescheibe. Wenn Sie dies über einen längeren Zeitraum hinweg tun, kann die Kniescheibe oder die darunter liegende Sehne gereizt werden.

Rückseite

Schmerzen in der Kniekehle hängen meist mit einer Überdehnung oder dem Ansatz der Kniesehnen zusammen. Diese können überdehnt werden, wenn Sie beim Treten der Pedale viel ziehen, statt schieben. Auch wenn Sie zu viel in einem festen Gang fahren, beanspruchen Sie die Kniesehnen, wenn Sie den Pedaltritt verlangsamen müssen. Langfristig kann dies zu einer Sehnenverletzung in der Kniekehle führen.

Innenseite

Schmerzen an der Innenseite des Knies hängen meist mit einem erhöhten Druck auf die Innenseite des Knies zusammen. Dies kann zu einer Reizung des Innenbandes oder des Meniskus führen. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass sich die Knie nicht in einer vertikalen Linie bewegen, sondern sich bei Krafteinwirkung nach innen neigen. Dies ist besonders häufig der Fall, wenn Sie in einem zu niedrigen Gang fahren und dadurch viel Kraft aufwenden. Die Knie können auch nach innen ausweichen, wenn die Schuhplatten zu weit innen im Schuh sitzen.

Außenseite

Die Beschwerden an der Außenseite werden in der Regel durch die Reibung der Sehnenplatte an der Seite des Oberschenkelknochens verursacht. Diesen stechenden Schmerz spüren Sie in der Regel, wenn Sie in einem bestimmten Winkel der Kniebeugung Kraft aufwenden. Nicht richtig ausgerichtete Stollen oder eine falsche Körperhaltung können dazu führen, dass sich der Druck auf das Knie zu sehr nach außen verlagert, was diese Schmerzen verursachen kann.

Ursachen von Knieschmerzen nach dem Radfahren

Es gibt verschiedene Ursachen, die zu Knieschmerzen während oder nach dem Radfahren führen können. So kann zum Beispiel eine falsche Körperhaltung dazu führen, dass Sie Schmerzen an der Knievorderseite bekommen. Außerdem können die Symptome auftreten, weil Sie nicht richtig trainiert haben. Wenn Sie zu früh wieder zügig Rad fahren, hatten Ihre Muskeln und Bänder möglicherweise noch nicht genug Zeit, sich daran zu gewöhnen.

Auch ein Ungleichgewicht der Muskeln kann zu einer Fehlstellung des Knies führen. Denken Sie an zu kurze oder zu schwache Muskeln. Schließlich kann es auch sein, dass Ihr Körper durch zu viele Trainingsstunden oder zu wenig Zeit zur Erholung einfach überlastet ist. Dies führt in der Regel erst zu Ermüdung und Knieproblemen.

Behandlungsmethoden

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um Knieschmerzen nach dem Radfahren zu lindern. Zunächst ist es wichtig, dass Sie Ihre Körperhaltung kritisch analysieren und mit einem Spezialisten besprechen. Prüfen Sie zunächst, ob Sie die richtige Fahrradgröße haben. Als Nächstes sollten Sie sich mit der Sattelhöhe, der Sattelposition, dem Lenker, den Pedalen und den Schuhplatten befassen.

Achten Sie außerdem auf eine gute Trainingsstruktur mit ausreichenden Pausen zwischen den Trainingseinheiten. Mit gezielten Übungen können Sie auch die Bein- und Rumpfmuskulatur stärken. Stärkere Muskeln sind weniger anfällig für Überlastungen und können eine gute Körperhaltung während des Radfahrens besser aufrechterhalten. Es gibt auch gezielte Übungen, um das Gleichgewicht zwischen den Muskelgruppen wiederherzustellen. Dabei handelt es sich um Dehnungs- und Kraftübungen.

Schließlich ist es manchmal notwendig, einen Physiotherapeuten aufzusuchen. Ein Physiotherapeut kann Ihr Knie untersuchen und beurteilen, was Ihnen helfen kann, sich so schnell wie möglich von Ihren Knieproblemen zu erholen. Außerdem kann das Tragen einer Kniebandage die Symptome lindern.

Empfohlene Produkte
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter